home

über uns

so begann's

unser ofen

tagebuch

südamerika 2014

afrika 2011-13

fahrPLAN

melde dich


iris + wolfram

“Was immer du tun kannst oder träumst es zu können,
fang damit an! Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich.” (J.W.v.Goethe) 

Die nächsten 10 Jahre werden zeigen, ob der alte Frankfurter recht hat. Wir träumen davon mit dem eigenen Auto die Welt
zu bereisen mit der Idee:

Das Zuhause ist kein Ort

artur

Arthur Schnitzler oder Arthur Rimbeaud oder Oscar Wild oder ???

wolfram + iris

Januar 2011

 

wolfram + iris

März 2015

"Wir sind dann mal weg auf Zeit".
Ein Artikel über unseren Weg auf Zeit im Dezember 2013
auf www.redaktionzukunft.de von Clemens Hess
(pdf click here)

Ein überraschendes Interview bei SWR3 im Februar 2012
(mp3 click here) oder (pdf click here)

Eintrag in Facebook What Is This??? im April 2016
(pdf click here)


Die Reaktion unserer Freunde auf unsere Pläne im Jan 2011:

Chr: Dir wünsche ich eine eindrucksvolle Reise in viele Länder dieser Erde und die Erkenntnis, dass es in Iseborsch oder wenigstens in Deutschland doch am schönsten ist - bei all den Menschen, die dir vertraut und wichtig sind.   

M: ... nie mehr (gemeinsam) Musik machen, das könnt ich nicht. 

H: Das ist doch viel zu gefährlich.

T+R: Welche Sprachen sprecht ihr?

CH: Nimmst Du dein Bari mit?

A: Ja, was machst Du denn an den Geburtstagen Deiner Jungs?

M: Gute Musikanlage nicht vergessen.

W: Alarmanlage, Pfefferspray.

U: ... schön, wenn man noch die Zweisamkeit hat.

A: Nimm ganz viele FAZ Gutscheine mit.

L.Z: ... wie kommt ihr an Strom und Wasser in der Pampa?

RH: ... das macht ihr richtig, ich geh nächstes Jahr nach Amerika. 

W: Ihr könnt uns doch nicht einfach hier verlassen!!

G: Was machst Du denn mit Deinen Handtaschen?

A: ... und Deine ganzen Medikamente, wo kriegst Du die her?
(ich nehm gar keine...)

B: Wohin mit den ganzen Möbeln?

Jeder: Was sagen eure Eltern?
Jeder: Was sagen eure Kinder?

M + J: Coool

JK: Wir wollen das auch machen in 10 Jahren, nach Amerika.

T: Sag mal, wollen die wirklich 10 Jahre in der Kiste wohnen?

DSch: ... wünschen wir euch, dass keine größeren Komplikationen auftreten und ihr dann irgendwann gesund und munter zu eurer Familie zurückkehrt.

T. Was machst Du denn ohne Arbeit, immer nur Sundowner und Rotwein im Paradies? ...

B: Was glaubt ihr, werdet ihr am meisten vermissen unterwegs?
(endlos duschen)

H: ... mögen all Ihre Träume wahr werden.

J: Ich könnte nicht all meine Freunde hier verlassen.

D: Keine Maniküre? Pediküre? - Drama...
(ich hatte noch nie weder mani noch pedi)

J + S: Schön , dass so alte wie ihr noch den Hintern hochkriegen, dann schaffen wir das auch immer wieder.

B: Machs gut, liebe Iris, ich bewundere dich wirklich. Harter Schnitt, neues Leben, einfach toll!